Im östlichen Teil des Drachensees liegen die Flachwasserzone und das Wiesenbrütergebiet. Beides sind besonders bedrohte Lebensräume, die immer seltener werden. Hier soll sich künftig die Tier- und Pflanzenwelt fast ungestört entwickeln können. Drei informierende Aussichtspunkte/Beobachtungsstationen lassen den Besucher und Gast an der Entstehung und Weiterentwicklung dieses Lebensraumes aus zweiter Hand teilnehmen. Informationstafeln in den Beobachtungsstationen informieren über vorkommenden Arten.
 

Die angelegte Tümpelzone, die zahlreichen Inseln und das direkt anschließende Wiesenbrütergebiet bieten nicht nur vielen Vogelarten wertvollen Lebensraum, auch Amphibien, Libellen, Schmetterlinge, Fledermäuse … finden hier neben seltenen Pflanzen gute Voraussetzungen zum Überleben. Ein verantwortungsbewusstes Verhalten der Besucher und Gäste ist aber auch hier Voraussetzung  für ein gutes und zukunftsfähiges Miteinander von Mensch und Natur.

Joomla templates by a4joomla