am Drachensee

am Drachensee

Deutsch (DE-CH-AT)Czech Republic

Drachensee-Geschnatter PDF Drucken E-Mail

 In unserer Rubrik "Drachensee-Geschnatter" finden Sie Berichte und Bilder über aktuelle Naturereignisse rund um den Drachensee.

Drachensee  - Der Sommer der Adler

Der Seeadler - ein Symbol für Größe und Stärke

Der Sommer 2016 am Drachensee brachte für die vielen Naturfreunde, die jedes Jahr in immer größerer Anzahl sich an der Vielfalt und Schönheit des Sees und seiner Tier- und Pflanzenwelt erfreuen, viele neue Überraschungen.

Besonders war es die Vogelwelt wieder, die lockte und begeisterte. Mit Bienenfresser und Rallenreiher gab es zwei außergewöhnliche neue Artnachweise. Unter den immer mehr werdenden Brutvögeln waren z.B. Zwergtaucher, Wasserralle, Nilgans, Rohrweihe, Blaukehlchen, Schilfrohrsänger, Kuckuck ... gern entdeckte und beobachtete Arten. Bayernweit wohl ziemlich einzigartig ist besonders der erfolgreiche Nachweis einer Mischbrut von Mittelmeermöwe und Steppenmöwe.

Fischadler greift Seeadler an


Löffler, Stelzenläufer, Purpurreiher, Schwarzstorch, Raubseeschwalbe, Schwarzkehlchen, Teichwasserläufer, um nur einige zu nennen, waren während des Vogelzugs als Nahrungsgäste am Drachensee anzutreffen. Nach vielen Jahren konnte von Heribert Mühlbauer erstmals 2016 auch wieder die Sumpfohreule als Gast nachgewiesen werden. Der absolute Höhepunkt in diesem Sommer, der wohl die meisten Natur- und Vogelfreunde zum Drachensee lockte war aber die unübersehbare Anwesenheit von Seeadlern und Fischadlern. Sie löste nicht nur bei Greifvogelfreunden sondern auch bei Fotografen große Begeisterung aus. Dass man Seeadler und Fischadler von einer einzigen Beobachtungsstation aus gleichzeitig fast täglich beobachten und ohne zu stören auch fotografieren kann, ist sehr selten und ein absoluter Glücksfall.

Seeadler nimmt Sonnenbad


Seit Anfang Mai ist Fischadler "Willy" ständiger Gast am Drachensee. In den vergangenen Tagen konnten manchmal sogar bis zu 3 Exemplare von begeisterten Ornithologen bewundert und beobachtet werden. Spätestens im Oktober wird er dann aber wie jedes Jahr seine Reise antreten, um in Afrika zu überwintern und eventuell im März oder April wieder zum Drachensee zurückzukehren. Vielleicht findet sich bis dahin eine Möglichkeit, eine Nisthilfe anzubieten. Dann könnte er am Drachensee sogar richtig heimisch werden und eine Familie gründen.

Auch schon längere Zeit hat ein Seeadlerpärchen den Drachensee als Domizil auserwählt, sucht hier nach Nahrung, sitzt gemeinsam ruhig im Baumwipfeln oder erkundet auf den Spitzen abgestorbener Bäume die Umgebung. Gelegentlich gesellt sich sogar ein weiterer Artgenosse hinzu. Unter der Wasservogelwelt des Drachensees sorgt das Auffliegen und der Jagdflug der gewaltigen Adler - Flügelspannweite bis zu 2,50m - immer für große Aufregung, denn neben Fischen zählen vor allem Wasservögel zur bevorzugten Beute des größten europäischen Greifvogels. Ob das Adlerpärchen auch den Winter am Drachensee verbringen wird, werden die nächsten Monate zeigen.


Fischadler auf Lieblingsbaum


Heribert Mühlbauer hat Fisch- und Seeadler den Sommer über beobachtet und auch fotografisch begeleitet. Die bestimmt nicht alltäglichen Aufnahmen sollen auch Naturfreunde für die Adler und damit auch für den Drachensee begeistern. Bleibt zusammenfassend nur festzustellen: Sommer 2016 am Drachensee - Ein Sommer der Adler!


 

Fischadler auf Jagdflug

 
Joomla 1.5 Templates by Joomlashack